Neubau Studierenden Service Center

Freie Universität Berlin, Zentrale Universitätsverwaltung
Iltisstr. 4, 14195 Berlin

  • Bauherr: Freie Universität Berlin, Das Präsidium, Techn. Abteilung III
  • Fertigstellung: geplant Sommer 2014
  • Leistungsphasen: 1- 8
  • BGF/BRI: ca. 1.600 m² / 5.800 m³
  • Budget: 3,1 Mio € brutto  (KG 200, 300, 400, 500, 600)
  • Haustechnik ELT: ITK Ingenieur-Team Kilic, Berlin
  • Haustechnik HLS: Häfner Ingenieure, Berlin
  • Statik: Ifb, frohloff staffa kühl ecker, Berlin

Zentrale Idee des Entwurfes ist es, durch Lage und Ausbildung des Baukörpers einen neuen, attraktiven Platz zu schaffen. Das neue Haus soll zum Einen mit der bestehenden Bebauung einen Dialog eingehen und zum Anderen eindeutig die Außenbereiche auf dem eigenen Grundstück definieren.
Die öffentlichen Bereiche liegen im Erdgeschoss und Untergeschoss, wo sich ein großer Seminaraum befindet, welcher über einen Lichthof belichtet wird. Der nicht öffentliche Verwaltungsbereich liegt im 1. und 2. Obergeschoss.
Das neue Gebäude ist in der Grundrisstypologie und in der Fassadengestaltung einfach und klar strukturiert. Es entspricht in der Höhe der umgebenden Bebauung und nimmt in seiner Position eine eindeutige städtebauliche Haltung ein.
Die Konstruktion und Materialien sind entsprechend ihrer Nutzung gewählt. Stahlbeton und Mauerwerk als Speichermassen, Nachtabkühlung und Aussteifung. Zweischalige Massivbauweise mit einer Klinkerbekleidung und Wärmedämmung. Eine großzügige Verglasung im Erdgeschoss ermöglicht die gewünschte Transparenz zu den Außenbereichen. Die Fenster sind als Holzfenster bzw. Holz-Pfosten-Riegel-Fassaden geplant. Die Innenwände sind verputzt und gestrichen. Nichttragende Innenwände sind als Trockenbauwände bzw. als Mauerwerkswände ausgeführt. In allen öffentlichen Bereichen ist eine Linoleumbelag verlegt, in den Büros textilet Bodenbelag. Die Decken werden nur in einigen Bereichen abgehängt, ansonsten sind die Massivdecken verputzt ausgeführt.